Zu den ungeprüften Zahlenübernahmen durch die lokalen Medien erklärt der Stadtverordnete Alexander Niedermeier: Sowohl bei Nord24de und der Nordseezeitung , als auch bei buten un binnen wurde von Mehrkosten durch die Änderung des Entschädigungsortsgesetzes von jährlich ca.167.000 € berichtet. Vielleicht sollte man doch besser selber nachrechnen statt einfach die Zahlen des Magistrats so zu übernehmen, denn im Detail berechnet komme ich auf jährliche Mehrkosten von ca.290.000 €/Jahr, und...
Weiterlesen

 

Pressemitteilung Piratenpartei Bremerhaven Zu den Plänen der Stadt Bremerhaven in den Havenwelten das registrierungspflichtige Wifi4EU zu installieren. Die Piratenpartei Bremerhaven rät der Stadt Bremerhaven dringend davon ab ein unsicheres mit Registrierungspflicht in einer EU weiten Datenbank verbundenes WLAN System zu errichten. Zitat des EU Kandidaten Dr. Patrick Breyer (Piraten): „Das Wifi4EU-System ist technisch unsicher und verstößt gegen das Grundrecht auf Datenschutz. Wer über ...
Weiterlesen

 

Gemeinsam mit dem Verein für Gleiche Rechte versorgen die Bremerhavener PIRATEN das erste Flüchtlingsheim mit Freifunk.

Alexander Niedermeier, Stadtverordneter der Piratenpartei Bremerhaven, hatte einen Antrag auf Internet in den Sammelunterkünften für Asylsuchende gestellt, der jedoch mangels technischer Umsetzbarkeit durch die Stadt Bremerhaven zurückgezogen werden musste. Damit konnte und wollte sich Niedermeier nicht abfinden und wurde mit dem Verein für Gleiche Rechte tätig. "Das Internet stellt für Asylsuchende während und nach der Flucht oft die einzige Möglichkeit dar, um Kontakt zu Familie und Freunde...
Weiterlesen

 

Die Piratenpartei Bremerhaven feiert am 10. Mai 2015 die Wahl in der Seestadt auf dem Salondampfer Hansa. Ab 17.00 Uhr kann die stilvolle Location im Schaufenster Fischereihafen geentert und den Ergebnissen der Wahl entgegengefiebert werden. Der Kreisverband Bremerhaven freut sich, dort mit allen Unterstützern und Helfern den überaus gelungenen Wahlkampf ausklingen zu lassen.
"Es war ein toller Wahlkampf", so die beiden Spitzenkandidaten Alexander Niedermeier und René Russell einmütig, "Wir...
Weiterlesen

 

Am 3. Mai 2015 wird die Piratenpartei Bremerhaven auf dem Blütenfest in Geestemünde mit ihren Kandidaten für Bürgerschaft und Stadtverordnetenversammlung sowie einem eigenen Stand vertreten sein, um den Wahlkampfendspurt einzuläuten. Unter dem Motto Don't do Nutzhanf! informieren die PIRATEN über Hanf als Werkstoff der Zukunft sowie über die therapeutischen Möglichkeiten dieser zu Unrecht tabuisierten Pflanze. Als Redner wird unser Landtagsabgeordneter Lukas Lamla, MdL Nordrhein-Westfalen [2], ...
Weiterlesen

 

Die Piratenpartei Bremerhaven fordert, die Praxis der Stromunterbrechung bei nicht bezahlten Rechnungen für die Empfänger von Transferleistungen abzuschaffen.  In Deutschland wurde letztes Jahr in fast 350 000 Haushalten der Strom abgestellt. Die meisten Betroffenen erhalten HartzIV. Wegen ihrer mangelden Zahlungsfähigeit werden sie von den Anbietern in unvorteilhafte und überteuerte Stromabnahmeverträge gezwungen. René Russell, Spitzenkandidat der Piratenpartei Bremerhaven für die Bremische B...
Weiterlesen

 

Die Piratenpartei Bremerhaven lädt zu einer Kundgebung zum bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) am Samstag, den 25.04.2015 ein. Was ist ein bedingungsloses Grundeinkommen, und wie lässt es sich umsetzen? Was bedeutet ein BGE für unsere Gesellschaft, und wie profitieren wir alle davon? Welche Chancen und Möglichkeiten eröffnen sich damit? Das sind Fragen, die wir ansprechen und mit Bürgerinnen und Bürgern auch in Hinsicht auf die Bremerhavener Situation mit fast 20 % HartzIV-Empfängern und hoher...
Weiterlesen

 

Die Piratenpartei Bremerhaven fordert die Rückübertragung der Bremischen Häfen an die Stadt Bremerhaven.  René Russell, Spitzenkandidat der Piratenpartei Bremerhaven für die Bremische Bürgerschaft, begründet dies wie folgt: "Bremerhaven ist und bleibt abgehängt von der Politik in Bremen. Die Bremischen Häfen sind das Herz der Seestadt und ein wichtiger Arbeitgeber, über deren weitere Entwicklung auch in Bremerhaven entschieden werden muss. Gerade wenn Bremen die Schuldenbremse nicht einhalten ka...
Weiterlesen

 

Die Piratenparteien Bremens und Bremerhavens unterstützten die europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und nehmen am Aktionstag gegen dieses und andere umstrittene Freihandelsabkommen teil. Ziel ist, die Bürger über die Schattenseiten des von der Regierung fälschlich als Wirtschafts- und Jobwunder angepriesenen Vertrages zu informieren. Der Aktionstag findet am Samstag, den 18, April statt. In Bremen sammeln die Bremer Kandidaten für die Bürgerschaftswahl zusammen mit Unterstützern von 10.00 –...
Weiterlesen

 

Die Energiewende droht ins Stocken zu geraten. Ein Grund dafür sind große mulitnationale Energiekonzerne mit ihren Großkraftwerken, die mit fossilen Energien wie Erdgas oder Kohle betrieben werden.  Die Piratenpartei Bremerhaven setzt bei der Energieversorgung nicht nur auf erneuerbare Energien, sondern auch auf dezentrale Lösungen: Kleine Blockheizkraftwerke sorgen für eine flächendeckende Energieversorgung. Dies hat auch den Vorteil, dass bei Ausfall eines Kraftwerks dessen Leistung einfach ...
Weiterlesen

 

Weitere Informationen

Suche

in