Neue Ideen für die Innenstadt

Der Einzelhandel in der Bremerhavener City hat einen schweren Stand, wie die vom City-Skipper organisierte Podiumsdiskussion ergab. Um dessen Situation zu verbessern, müssten große Summen investiert werden, so die einhellige Meinung der Teilhehmer.
„Es fehlen manchmal auch nur die richtigen Ideen,“ so René Russell,
Kandidat für die Stadtverordnetenversammlung. „So hat beispielsweise die Stadt
Pforzheim mit Hilfe vieler Unternehmen ein für den Nutzer kostenfreies
öffentliches WLAN-Netz geschaffen.“ 
Ein öffentliches, frei zugängliches Internet erhöht nachweislich die Verweildauer der Kunden in der City und ist eine kostengünstige Möglichkeit, die Innenstadt auch ohne große Investitionen und langwierige Umbaumaßnahmen attraktiver zu machen. 
„Auch andere Städte ziehen nach, und dies ist ein besonderer  Trumpf der
Innenstädte“, so Russell weiter. „Da hier die Kaufmannschaft noch
organisiert ist, ist das Betreiben eines solchen Netzes einfacher,
vorausgesetzt alle ziehen an einem Strang.“

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Beiträge:

Weitere Informationen

Suche

in