Stadtbremische Häfen noch zeitgemäß?

Was aus einer Pressemitteilung wird!

 

Mit Pressemitteilungen ist da ja immer so eine Sache. Es ist wie bei einer Koalitionsverhandlung oder bei einem Ausschuss, es kommt nie das raus, was hineingegeben wird. Ein Beispiel ist unsere Pressemitteilung zum Thema stadtbremer Hafengebiete die ich hier noch einmal im Original zeige:

Stadtbremische Häfen noch zeitgemäß?

Beim Pool & Politik-Stammtisch der Piratenpartei Bremerhaven am 08.09.14 um 19:30 Uhr im Rüssel in der „Alten Bürger“ geht es um das Thema der stadtbremischen Hafengebiete.

Die im Zuge des Tunnelbaus auf den Bremerhavener Haushalt zukommenden Wartungs- und Instandhaltungskosten sollen nur von der Stadt Bremerhaven getragen werden obwohl einer der großen Nutznießer des Tunnels das stadtbremische Hafengebiet ist.

Die Piratenpartei geht der Frage nach, ob eine Gebietsreform für alle Beteiligten die sauberste und praktikabelste Lösung ist.
…und so stand es in der Nordsee-Zeitung vom 04.09.14

Piraten beraten über die Häfen

BREMERHAVEN. Beim Politik-Stammtisch der Piratenpartei am Montag, 8. September, ab 19.30 Uhr im Rüssel in der „Alten Bürger“ geht es um das Thema der stadtbremischen Hafengebiete.

Die Piratenpartei will dabei der Frage nachgehen, ob eine Gebietsreform für alle Beteiligten die sauberste und praktikabelste Lösung wäre.

 

Wie die stadtbremischen Überseehafengebiete entstanden haben Renate Gabke, Herbert Körtge, Manfred Ernst, Burchard Scheper und andere in Ihren Büchern beschrieben. Eine Zusammenfassung ist unter www.wersermün.de zu lesen.


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Beiträge:

Weitere Informationen

Suche

in