Schlagwort: Bürgerrechte

Jugendliche Baumschützer mit Wasserwerfern und Pfefferspray bekämpfen? Schon mal was von der Verhältnismäßigkeit der Mittel gehört? Wenn gewaltbereite Autonome Molotow-Cocktails werfen kann ich eine solche Reaktion der Einsatzkräfte noch halbwegs nachvollziehen, aber wenn Bürger wie du und ich ihren Protest friedlich kundtun muss es eine andere Lösung geben. Wie soll ich meinem 10-jährigen Sohn erklären das Gewalt KEINE Lösung ist, wenn unser ach so gerechter Rechtsstaat so handelt?

Ja, dieses Projekt ist seit vielen Jahren beschlossene Sache und ja, man hat sicherlich viel Zeit gehabt um Einspruch einzulegen. Aber, wenn der Öffentlichkeit jetzt nach und nach klar wird was das Ganze in Wirklichkeit kosten wird und immer mehr Gutachten den Nutzen in Frage stellen, dann muss man sich doch einmal zusammensetzen und seine Entscheidungen der Vergangenheit überdenken. Bei dem geplanten Atomausstieg ging es doch auch?

Bei der durchgesetzten Maßnahme beruft sich der Innenminister Rech auf den Rechtsstaat, dieser müsse einen Fortgang des Bauvorhabens gewährleisten. Das mag er im Recht sein, aber bitte nicht auf Kosten der Gesundheit friedlicher Demonstranten! Niemand kann mir sagen, dass man ein paar Stunden, oder von mir aus auch Tage, Verzögerung nicht hätte verschmerzen könnte. Dieser exzessive Einsatz von Gewalt von Staatsorganen gegenüber friedlicher Bürger ist mit nichts, aber auch gar nichts, zu rechtfertigen!

Neue Wortkreationen wie „Bahnhof des himmlischen Friedens“ oder „Watergate S21“ lassen einen erahnen was die Menschen von der gestrigen Machdemonstration der Polizei halten. Was in der letzten Nacht in der Twitter-Sphäre unter dem Hashtag #s21 los war kann man hier sehr gut nachlesen.

Meine Symphatie haben die Demonstranten in Stuttgart und ich rufe ihnen zu: „Oben bleiben!“

Von hier aus einmal Danke an das Piratenradio und fluegel.tv, die live, bis in die Nacht, berichtet und kommentiert haben. Ich persönlich war am gestrigen Tage einfach nur entsetzt und wäre am liebsten persönlich nach Stuttgart gefahren.

Thorsten Eggers, Pirat


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Beiträge:

Weitere Informationen

Suche

in